Ihr Standort: Häufig gestellte Fragen

FAQ - Kategorien

Allgemeine Fragen
Leistungen
Mitgliedschaft

Bürozeiten

Verwaltung Monumentendienst
montags bis freitags
08.00 - 12.00 Uhr

So erreichen Sie uns

Verwaltung Monumentendienst
Stellwerk Ahlhorn
Vechtaer Straße 10
26197 Ahlhorn

Tel.: 04435 97024-24
Fax: 04435 97024-25
oder nutzen Sie unser
> Kontaktformular

Veranstaltungskontakt


Bente Juhl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Projektleitung
Mobil: 0178 2545260

Kontaktieren Sie Bente Juhl

Allgemeine Fragen

Was will der Monumentendienst?
Wir möchten Eigentümer und Bewohner historischer Gebäude mit Gebäudeinspektionen unterstützen, um ihnen vor allem die Freude an ihrem einzigartigen Objekt zu erhalten.
Wieso ist der Monumentendienst sinnvoll?
Unsere Fachleute nehmen Ihr Gebäude genauestens unter die Lupe und können dabei vor allem auch Schäden in verdeckten Bereichen entdecken, die ansonsten unbemerkt fortgeschritten wären. Nach dem Motto kleiner Schaden gleich kleine Reparatur, anstelle eines großen Schadens und einer teuren Sanierung.
Sind Sie Teil der staatlichen Denkmalpflege?
Nein, grundsätzlich führen wir unsere Arbeit unabhängig und geschäftsneutral von staatlichen und privatwirtschaftlichen Organisationen und Unternehmen aus. Wir verstehen uns in erster Linie als Dienstleister für den Eigentümer.
Was für eine Ausbildung besitzen Ihre Mitarbeiter?
Unser Team besteht aus Handwerkern (Gesellen und Meistern) verschiedener Gewerke mit der besonderen Qualifikation "Techniker der Baudenkmalpflege und Altbauerhaltung", Restauratoren und Ingenieuren mit fundierten Erfahrungen im bauhistorischen Bereich.
Können Sie mir Handwerker und Fachleute für Reparaturarbeiten empfehlen?
Wir führen eine Referenzliste mit anerkannten Handwerksbetrieben und Fachleuten aus der Region, sprechen Sie uns einfach an.
Können Sie mir Tipps zu energetischen Aufwertung geben?
Besonders im Altbau können Energiesparmaßnahmen (neu eingebrachte Dämmung, Fenster, Heizung, etc.) sehr weit reichende Folgen für den Bestand haben, daher sind alle Maßnahmen im Vorfeld sehr genau abzuwägen. Im Rahmen der Inspektion unterstützen wir Sie gerne, letztlich sollten Sie sich an einen Energieberater wenden, der weitergehende Erfahrungen mit der Dämmung von historischen Gebäuden besitzt. Sprechen Sie uns an, wir vermitteln Ihnen gerne diesbezügliche Adressen.
Wie sieht es mit der Verpflegung der Inspektoren aus?
Unsere Inspektoren verpflegen sich natürlich selbst.
Ersetzt der Inspektionsbericht automatisch die denkmalpflegerische Genehmigung?
Nein, im Bedarfsfall müssen Sie einen formlosen Antrag bei der zuständigen Denkmalfachbehörde (Untere Denkmalschutzbehörden) stellen, wir helfen Ihnen gerne weiter.
Was gehört zu den Aufgaben des Monumentendienstes?
Der Monumentendienst ist ein Informations- und Wartungsdienst für historische Gebäude. Mit Hilfe regelmäßig durchgeführter Schadensinspektionen können Bauschäden frühzeitig erkannt werden. Rechtzeitig eingeleitete Reparaturmaßnahmen schützen das Gebäude vor weiteren Schäden und sparen letztlich unnötige Kosten.
Welche Dienstleistungen bietet der Monumentendienst an?
Neben einer regelmäßigen Gebäudeinspektion, einer Bauteilinspektion oder einem Wintercheck bietet der Monumentendienst Ihnen Hilfestellung bei Problemen mit Holzschädlingen, Schimmelpilzbefall und/oder Salzbelastung sowie Bauschäden allgemein an.
Was ist eine Gebäudeinspektion?
Im Rahmen einer Inspektion wird Ihr Gebäude von unseren Inspektoren vom Keller bis zur Dachspitze sowie von Innen und von Außen genauestens auf Bauschäden untersucht. Die vorgefundenen Schäden werden in einem detaillierten Inspektionsbericht dokumentiert, der Ihnen nach Abschluss der Inspektion zukommt.
Wie häufig sollte eine Gebäudeinspektion durchgeführt werden?
Die Komplettinspektion sollte einmal jährlich durchgeführt werden, um Ihr Gebäude langfristig in einem guten Zustand zu bewahren. Es ist aber auch möglich z. B. nur einen Wintercheck oder aber die Begutachtung einzelner Bereiche des Gebäudes (Bauteilinspektion) regelmäßig durchführen zu lassen.
Was kostet eine eine Gebäudeinspektion?
Die Kosten liegen bei 30,00 €/ Stunde und Inspektor, hinzu kommt die Erstellung des Inspektionsberichtes. Die entsprechenden Anfahrtskosten entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste.
Kann ich die Inspektion als Eigentümer begleiten?
Gerne können Sie unseren Inspektoren bei der Arbeit über die Schulter schauen. Häufig werden so schon im Laufe einer Inspektion offene Fragen geklärt, zu denen Sie als Eigentümer meist wichtige Hinweise geben können.
Was ist ein Inspektionsbericht?
Im Inspektionsbericht werden alle Schäden am Gebäude, die im Verlauf einer Inspektion vorgefunden wurden, einzeln aufgeführt, in Bild und Text beschrieben und vor allem nach Ihrer Dringlichkeit (Sofortmaßnahmen, mittelfristige- oder langfristige Maßnahmen) eingestuft. Mit Hilfe des Berichtes können Sie gezielt die nötigen Reparaturmaßnahmen planen und den ausführenden Handwerkern wichtige Hinweise geben.
Wie lange dauert die Inspektion eines Gebäudes?
Die Dauer hängt von der Größe des Gebäudes sowie vom Schadensumfang ab. Eine komplette Inspektion dauert i. d. R. einen Arbeitstag. Genauere Angaben kann Ihnen im Vorfeld unser Mitarbeiter bei einem unverbindlichen Ortstermin machen, der für Sie selbstverständlich kostenfrei ist. Weitere Infos unter Gebäudeinspektionen.
Benötigen Sie Leitern/Gerüste oder sonstige Materialien für die Inspektion?
Die Inspektionen werden mit unseren Servicefahrzeugen durchgeführt, die neben unterschiedlich langen Leitern und Hilfsmitteln mit einer komplett eingerichteten Werkstatt ausgestattet sind. Bei besonders hohen Gebäuden oder komplizierten Dachaufbauten wird ein Hubsteiger zusätzlich eingesetzt. Dieser gehört ebenfalls zur Ausrüstung des Monumentendienstes, so dass keine weiteren Kosten für Sie anfallen.
Ist der Monumentendienst ein günstiger Sanierungsdienstleister?
Nein, wir erledigen für Sie kleinere Notreparaturen, damit z. B. kein Regen ins Gebäude eindringen kann.
Welche Reparaturmaßnahmen führt der Monumentendienst aus?
Die Inspektoren führen nach Absprache mit Ihnen kleinere Notsicherungsmaßnahmen sofort durch. Hierzu gehören: Leckagen an den Dachanschlüssen (Rinnen, Kehlen, etc.); Undichtigkeiten im Dachraum notsichern (Dachziegel gerade rücken oder nachlegen, Schiefer wieder anbringen); Holzbalken im Gebäude bei Bedarf provisorisch abstützen. Unser Motto ist es, das Gebäude nach der Inspektion wind- und wasserdicht zu hinterlassen. Sämtliche Sofortmaßnahmen gelten als Provisorium und ersetzen auf keinen Fall eine fachgerechte Instandsetzung durch einen Handwerksbetrieb.
Gehen die Inspektionsberichte gleichzeitig auch an Dritte?
Nein, die Berichte sind ausdrücklich nur für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt, erst auf Ihren ausdrücklichen Wunsch werden weitere Kontakte hergestellt.
Können Sie mir ein Gebäudegutachten erstellen?
Nein, das können wir nicht. Der Monumentendienst erstellt mit seinen Inspektionsberichten reine Schadensberichte, die nicht mit einem Gutachten gleichzusetzen sind.
Wie werde ich Mitglied im Monumentendienst?
Ganz einfach - nehmen Sie Kontakt mit unserem Büro in Cloppenburg auf: Tel.: 04471/948417 - E-Mail: kontakt@monumentendienst.de. Wir senden Ihnen gerne weiteres Infomaterial zu. Bei Interesse vereinbaren Sie einen unverbindlichen und kostenfreien Ortstermin mit einem unserer Mitarbeiter.
Wie alt muss mein Gebäude sein, um vom Monumentendienst betreut zu werden?
In der Regel betreuen wir nur Gebäude, die vor 1945 errichtet wurden. Überwiegend stammen diese aus dem 18. bis frühen 20. Jahrhundert.
Muss mein Gebäude ein Denkmal sein?
Ihr Gebäude muss nicht zwingend ein Denkmal sein, wir betreuen alle historischen Gebäudetypen vom kleinen Landarbeiterhaus bis zum großen Schloss. Das Baujahr und der Charakter eines Gebäudes spielen für uns eine wesentliche Rolle.